Sie sind hier: Giacomo Agostini

Der junge Giacomo


Giacomo Agostini und MV AGUSTA schufen die Motorrad ­ Legende schlechthin.

Dank der Intuition des Conte Domenico Agusta wurde dieser Youngster aus Bergamo 1965 als Teamkollege zur Unterstützung des unvergesslichen Mike Hailwood ins Team geholt. Tatsächlich hat Agostini diese Rolle nie eingenommen, sondern sich sofort als der zukünftige Motorradstar in die Herzen der Fans gefahren. Nur wenige Monate genügten ihm, um seinen Teamkollegen am Nürburgring erstmals zu besiegen. Mit diesem Sieg, auf der schwierigsten Rennstrecke der Welt, begann eine neue Ära, die 17 Jahre anhalten sollte. In diesem Zeitraum errang die Kombination Agostini und MV AGUSTA 14 x Weltmeistertitel, 10 x Tourist Trophy Erfolge und über 250 Rennsiege. Aber Agostini ist nicht nur der Fahrer mit den meisten Rennsiegen im Motorradsport, sondern gleichzeitig auch der weltweite Botschafter für unseren Sport und für MV AGUSTA .
Sein freundliches Wesen und sein filmstarreifes Lächeln ermöglichte es ihm eine weltweite Popularität zu gewinnen. Vom unbesiegbaren Fahrer zum Star, vom erfolgreichen Team-Manager ( mit dem CAGIVA GP ­ Team ) zum anerkannten Meinungsbildner in den Medien. So hat Agostini die neue F4 AGO mit inspiriert, um mit diesem Modell ein Tribut an die ruhmreiche Historie zu zollen.

Steckbrief:
Giacomo Agostini
geboren am 16.Juni 1942 in Brescia / Italien
Kam 1965 zu MV Agusta.

1966 Weltmeister auf der 500er MV Agusta
1967 Weltmeister auf der 500er MV Agusta
1968 Weltmeister auf der 350er MV Agusta
1968 Weltmeister auf der 500er MV Agusta
1969 Weltmeister auf der 350er MV Agusta
1969 Weltmeister auf der 500er MV Agusta
1970 Weltmeister auf der 350er MV Agusta
1970 Weltmeister auf der 500er MV Agusta
1971 Weltmeister auf der 350er MV Agusta
1971 Weltmeister auf der 500er MV Agusta
1972 Weltmeister auf der 350er MV Agusta
1972 Weltmeister auf der 500er MV Agusta
1973 Weltmeister auf der 350er MV Agusta
1974 Weltmeister auf der 350er Yamaha
1975 Weltmeister auf der 500er Yamaha